Wie kommt ein Künstler mit einer Galerie
auf eine Kunstmesse?

Galerie sucht Künstler in Berlin

Künstler Berlin Produzentengalerie für Gegenwartskunst


Die tollsten Messen in Europa könnten für einen studierten oder nicht studierten Künstler der Produzentengalerie die folgenden sein: Basel, Zürich, Karlsruhe, Köln und Berlin.

Gerne können sich jeder Zeit neue Künstler (auch ohne ein Kunststudium und Altersbegrenzung) bei dieser Kunstgalerie und Produzentengalerie in Berlin schriftlich per Mail mit ihren Kontaktdaten bewerben, denn die Produzentengalerie bietet gerne für einen innovativen Künstler den Einstig in ein Galerieprogramm und zur Messeteilnahme an.

Ein Studium der Freien Kunst, Malerei, Bildhauerei, Kommunikationsdesign oder Fotografie ist nicht zwingend erforderlich, weil auch ein Quereinsteiger in den Bereichen Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Installation, Neue Medien und Video langfristig erfolgreich arbeiten kann. Gerne können sich auch Künstler aus Deutschland, Korea, Frankreich, Russland, Belgien, Lichtenstein, Österreich oder der Schweiz bewerben, z.B. aus: Zürich, Luzern, St Gallen, Jona, Davos, Lausanne, Crans, Lugano, Zug, Platz, Bern, Basel, Bienne, Uster, Montana, Winterthur, Verbier und Genéve. Berliner Künstler nehmen wir aber auch gerne in unser Galerieprogramm auf.

Der loyale Künstler und die Zusammenarbeit


Der loyale Künstler ist bereit mit einem Galeristen auch langfristig zu arbeiten und ist schon einige Zeit in der Produzentengalerie und macht mit dem Galeristen mindestens 4-5 Ausstellungen pro Jahr und hatte stets 2 Jahresverträge, dann wird ein Messeauftritt für den Künstler geplant und umgesetzt.

Eine solche Zusammenarbeit mit einer Produzentengalerie sollte wirklich lange halten und so ist es unabdingbar, das ein Künstler unbedingt loyal gegenüber seinem Galeristen ist, denn der Galerist bezahlt schließlich für den Künstler die Ausstellungen in der Galerie und die extrem hohen Messekosten, Marketing, Versicherungen, extrem viele gesetzliche Abgaben und Personalkosten. Diese tollen Messen in Karlsruhe, Basel, Köln, Zürich und Berlin sind einfach extrem teuer und die Anmeldungen zur Messe sind oft sehr schwierig.

Loyalität eines Künstlers bedeutet, dass er gerade über die Verträge, Messen, Kunstsammler und Geschäfte mit seiner Galerie nicht mit anderen Menschen spricht. Denn an dieser Stelle wird es immer Neid auch unter Künstlern geben. Der Künstler sollte seinem Galeristen vertrauen und diesen auch akzeptieren.

Ferner ist ein Künstler nicht loyal, wenn er über Verträge redet, seine eigenen Visitenkarten, Flyer oder Kataloge mit seinen Adressen in der Galerie auslegt oder versucht Geschäfte an der Galerie vorbei zu tätigen. Damit zerstört sich der Künstler nur seinen Ruf und zeigt, dass er kein Vertrauen zum Galeristen hat. Wenn ein Künstler am Galeristen vorbei Geschäfte mit dem Kunstsammler macht, dann wird sich immer der Sammler über den Künstler beim Galeristen beschweren, da sich der Kunstsammler und der Galerist schon länger kennen und damit oft eine tiefe Freundschaft verbunden ist. Ein Beispiel aus dem Kunstmarkt: Der New Yorker Galerist Zach Feuer trennt sich regelmäßig von sehr vielen Künstlern aus seiner Galerie.

Galerie sucht Künstler in Berlin

Die Zusammenarbeit mit einem Galeristen für die Messe


Sehr viele Produzentengalerien können sich aus wirtschaftlichen Gründen keine Messe für ihre Künstler erlauben. Doch in dieser Produzentengalerie können die tollen Künstler auch zur Messe mit ausstellen, denn es gibt Sponsoren.

Auf Dauer entscheidet die Loyalität eines Künstlers über die Dauer einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit seinem Galeristen in einer Produzentengalerie und nicht immer der Verkauf seiner Werke, weil es auch immer etwas dauert bis die Kunstsammler das nötige Vertrauen mit dem Galeristen für den Künstler aufbauen können, um gleich mehrere Werke des Künstlers zu kaufen.

Ein sehr loyaler und innovativer Künstler kann bereits im 3-4 Jahr seiner Zusammenarbeit mit einer Galerie ca. 25.000 € im Jahr verdienen, somit können auch die Kunstsammler und Messeleitung das Vertrauen zu diesem Künstler der Produzentengalerie aufbauen. Diese harten Gesetze der Loyalität und des Kunstmarktes gilt es als Künstler zu beachten.

Denn nur wenn ein Künstler wirklich loyal zu seinem Galeristen ist, kann der Galerist eine Messeanmeldung für einen Künstler vollziehen. Somit muss der Künstler sich mit seinem Galeristen abstimmen und keine eigenmächtigen Handlungen durchführen.

Doch deutlich muss an dieser Stelle herausgestellt werden, dass dieser Punkt das Tor zur ganzen Welt ist, gerade weil dieser Punkt einer Messeteilnahme mit einer Galerie darüber entscheidet, ob ein Künstler z.B. aus Berlin Charlottenburg oder aus dem Berliner Prenzlauer Berg auf einer internationalen Messe mit seinen innovativen Ölbildern ausstellen kann oder nicht. Somit ist eine loyale Einstellung als Künstler zu haben doch sehr förderlich für eine Karriere in der Kunst oder nicht?

Galerie sucht Künstler in Berlin

Mit dieser ausführlichen Webseite dürften die dringenden Fragen der Künstler im deutschsprachigem Raum beantwortet sein. „Wie bewerbe ich mich bei einer Galerie? Wie komme ich in eine Galerie rein? Wie findet ein Künstler Aufnahme in ein Galerieprogramm? Wie muss eine erfolgreiche Bewerbung für eine Kunstgalerie oder Produzentengalerie aussehen? Wie kommt ein Künstler mit einer Galerie auf eine Kunstmesse?“ Falls es noch weitere Fragen gibt, schreiben Sie eine Mail an die Produzentengalerie mit Ihrer Frage.

Bei der Kunstgalerie und Produzentengalerie in Berlin Mitte kann sich jeder Künstler ab heute per Mail und seinen Kontaktdaten bewerben, weil diese Produzentengalerie stets neue und spannende Talente sucht. Diese Talenten können aber auch aus z.B. Österreich sein: Wien, Bregenz, Peerhofsiedlung, Dornbirn, Feldkirch, Klagenfurt Hohenems, Linz, Wilten, Salzburg, Höttinger Au, Innsbruck, Igls, Vill, Reichenau, Mariahilf, Pradl, Amras, Saggen, Dreiheiligen, Sieglanger, Wels, Graz und St. Pölten.